Background

Press Review

Schon des Öfteren wurde über mich in der Presse berichtet.

Auf den folgenden Seiten finden Sie einige interessante Zeitungs-Auschnitte...

Benefiz-Aktion "Unterwasser-Weihnachtsbaum-Schmücken"

Vorschaubild

Große Benefiz-Aktion der Tauchschule Yeti-Divers und Neptune-Pictures Andreas Scholer zugunsten des DRK-Sozialwerks Bernkastel-Kues.

Der Volksfreund ist die erste Zeitung, die über dieses Event schreibt. Es geht darum, dass wir Spenden zugunsten des Projektes "Sinnespfad" des DRK-Sotzialwerks Bernkastel-Kues sammeln. Ab dem 5. November werden an allen Fillialen der Sparkasse Mittelmosel symbolische Weihnachtskugeln verkauft, die dann am 2. Dezember in einer öffentlichen Aktion im Hallenbad Bernkastel-Kues unterwasser an einer 3,50m großen Tanne aufgehangen werden. Die Unterwasser-Landschaft wird so dekoriert, als wäre man in Bernkastel auf dem winterlichen Weihnachtsmarkt... lasst Euch überraschen !!!

Wir hoffen auf viel, großzügige Spenden aus der Bevölkerung. Je mehr gespendet wird, um so schöner wird der Baum geschmückt werden können. Und um so höher fällt der Scheck aus, den wir Unterwasser überreichen werden!

Wer keine Zeit hat, am 2. Dezember ab 16 Uhr ins Moselbad zu kommen, der kann sich auf dieser Seite einen Live-Stream anschauen!

Foto-Workshop: Portrait-Shooting im Freien

FotoClub Bernkastel e.V.Am 10. Juli 2012 habe ich mit den Mitgliedern des Fotoclub's Bernkastel e.V. einen Workshop zum Thema "Portrai-Shooting im Freien" veranstaltet. Dieser fand bei herrlichem Wetter am Moselufer in Bernkastel-Kues statt.

Vorschaubild
18.06.2012 Volksfreund
Vorschaubild
KW 29 2012 Mittelmoselnachrichten
Vorschaubild
KW 31 2012 Wochenspiegel

Unterwasser-Weinprobe in Traben-Trarbach

Am 11.12. und 18.12.2012 gab es in Traben-Trarbach die wohl weltweit erste Unterwasser-Weinprobe.

Veranstaltet wurde der Event von der Tourist-Information Traben-Trarbach in Kooperation mit der Tauchschule Yeti-Divers aus Wittlich und dem Unterwasser-Fotografen Andreas Scholer. 

Schon im Vorfeld sorgte der Event für viel Wirbel: wie soll man Unterwasser denn einen Wein probieren können? Wird der dann nicht mit Chlorwasser verdünnt? Kann man überhaupt etwas schmecken? Ich habe es selbst ausprobiert und muß sagen: JA! Es geht! Man kann sogar feststellen, dass die Wein unterschiedlich schmecken. Später an Land werden die Weine erneut verköstigt. Hier schmecken die gleiche Weine auf einmal ganz anders. Önologe Reecs Hornibrook erklärt warum: da man Unterwasser nichts riechen kann (man hat ja eine Maske auf), fehlt ein wichtiges Sinnesorgan. Man ist überrascht, wie wichtig die Nase beim Schmecken doch ist...

Vorschaubild
23.11.2011 Volksfreund
Vorschaubild
23.11.2011 Volksfreund, Titelseite
Vorschaubild
20.11.2011 Volksfreund
Vorschaubild
49. KW 2011, Mittelmoselnachrichten

Bericht über die Unterwasser-Weinprobe

18.11.2011 ENA, Online-Artikel